Entschwörung der Verschwörung

Das Aufblühen der Verschwörungstheorien (auch schon vor der Coronakrise) ist ein Spiegel für die Entwertung vieler Menschen durch den angeblich vernünftigen Fortschritt: Die vom Fortschritt und Kapitalismus, von Globalisierung und Digitalisierung Entwerteten, die Leistungsschwachen, weniger Gebildeten und schlecht bezahlten, versuchen sich aufzulehnen und aufzuwerten – jenseits der aufgeklärten Fortschritts-Werteordnung, die sie als Minderwertige aus den Wohlstandsparadiesen ausgeschlossen hat. 

Der Machtmissbrauch von (uns) Bildungseliten, Bänkern, Medienschaffenden, Wirtschaftsvertretern und vielen Wissenschaftlern, die für die Wirtschaft und die Medien arbeiten, wird immer noch als Fortschritt und Aufklärung verkauft. Die Finanzkrise von 2008 und Verschiebung von Vermögen und Macht auf die reichen Globalplayer (mitverursacht von der Wirtschaftswissenschaft), ist keine Verschwörungstheorie. Auch die manipulierten Abgaswerte der Autokonzerne (mitverursacht von Ingenieurwissenschaftlern) oder die Oxytocin-Schmerzmittel-Sucht-Epidemie in den USA mit 100 000 Toten (ausgelöst durch falsche Empfehlungen der WHO und verbreitet durch Mediziner und Pharmazeuten), einer rücksichtslose Datenspionage durch die GAFAM-Firmen (Google, Apple, Facebook, Amazon und Microsoft), deren Milliardengewinne u.a. Bill Gates in die von ihm gewünschten „höheren Ziele der Menschheit“ steckt, Medienschaffende (oft Geisteswissenschaftler), die ihre Bildungsbürger-Werte als moralische Gesellschaftsstandards mit viel Arroganz manifestieren, etc. …. all das sind die eigentlichen Fakten hinter den Abgründen des Irrsinns der Verschwörungstheorien. 

So hilft es wenig, den Fake-Fakten mit wissenschaftlichen Fakten zu begegnen: Beide vertreten letztlich ihre eigenen Interessen. Der unleugbare Machtmissbrauch, im Sinne der Wirtschaft und des Fortschritts, treibt die Leistungs- und Bildungsdoktrin als absolute Wahrheit immer weiter voran und entwertet immer mehr Menschen. Das stellt die gar nicht so absurde Triebkraft dar, hinter den absurden Welterklärungen von Menschen, die sich durch böse Mächte verfolgt sehen.  Wissenschaft und Forschung sind zunehmend von den Interessen der Wirtschaft unterwandert. Und damit werden die Vorwürfe gegen die WHO und Pharma- und Digitalkonzerne sehr real – auch wenn Donald Trump ein verlogener Ankläger ist. 

Das Vertrauen in unsere Instanzen, die dem Menschen Fortschritt bringen sollten und heute nur noch den Leistungsträgern und ihren Interessen dienen, ist tief erschüttert. Die Kränkung der von den Bildungseliten Entwerteten wird von Wissenschaft und Medien nun erneut als Irrsinn abgetan – um die eigene Selbstherrlichkeit nicht hinterfragen zu müssen.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.